Jahreshauptversammlung 2021


Durchstarten unter Corona-Bedingungen



1. Vorsitzender Christian Sibenhorn begrüßte die anwesenden Mitglieder mit dem Hinweis, dass der geplante Abflug in die Zukunft aus der Jahreshauptversammlung 2020 leider coronabedingt ausgebremst wurde. Wie die Flüge der Fluggesellschaften, wurden alle geplanten Veranstaltungen der Kolpingfamilie gecancelt, sprich abgesagt. Derweil arbeitete die Vorstandschaft ein Hygienekonzept aus, begann ein digitales Archiv einzurichten und beratschlagte wie es weitergehen kann. Was allen gefehlt hat und wofür Kolping steht: Sich zu treffen und zusammen anzupacken, wo immer es notwendig ist.

So wie die Fluggesellschaften die Flüge wieder aufnehmen, möchte auch die Kolpingfamilie wieder Veranstaltungen durchführen, z. B. Zugfahrt und Wanderung nach Oberschönenfeld, Seniorennachmittag in der Pfarrkirche, Bücherflohmarkt, Kolping Nikolaus.

Zum Ende seines Berichtes dankte Christian Sibenhorn Allen für die Treue und das gute Miteinander in diesen schwierigen Zeiten.

Dies betonte auch Meitingens 2. Bürgermeisterin Frau Claudia Riemenperger in ihrem Grußwort. Sie sprach aufmunternde Worte, damit wir zusammenhalten und die Jugend fördern und unterstützen. Sie wünscht uns, dass wir zuversichtlich nach vorne schauen und umsichtig handeln und hob die Wichtigkeit von Vereinen speziell für die Zeit nach der Pandemie hervor.

Danach folgten die Berichte der Jugend und Kassen. Wolfgang Rau berichtete, dass die Jugendgruppe durch digitale Gruppenstunden aufrechterhalten werden konnte. Dies freut alle sehr.

Turnusgemäß stand die Wahl von 2 Kassenprüfern an. Hier wurden Gerlinde Schwegler und Alois Nöbauer in ihren ämtern bestätigt.

Im Anschluss folgte noch die Ehrung der langjährigen Mitglieder Luise Nie├čner, Hermine Prade, Heidi und Manfred Schmidt.

Pandemiebedingt musste das "Gesellige Beisammensein" ausfallen.


Die Vorstandschaft Foto der Vorstandschaft


Deko bei der Versammlung Foto der Deko bei der Versammlung